Lila Süßkartoffel-Falafel

seit drei Tagen hatte ich dieses Rezept von Pinterest im Kopf. Gestern Abend habe ich es dann endlich umgesetzt. Diese hier werdennämlich nicht frittiert, also sind sie viel fettärmer. Super.

Ich hab mich übrigens für Lila Süßkartoffel entschieden. Ich dachte, das sieht sicher hübsch aus.

Man braucht:

1 große Süßkartoffel (etwa 500g)

1 Dose Kichererbsen

2 EL Maisstärke (wer hat, kann gern auch Kuchererbsenmehl nehmen)

glatte Petersilie

Sesam und etwas Olivenöl

Salz, Curcuma, Kreuzkümmel

Die Süßkartoffel geschält in Scheiben schneiden und bei 180 Grad im Backofen backen. Etwa 30 min.

Wenn die Kartoffeln dann etwas abgekühlt sind, kommen alle Zutaten zusammen in die Küchenmaschine, bis ein homogener Teig entstanden ist. Ich habe mir schon vor dem zubereiten die Maschine zerstört und musst improvisieren. ☺️

Alles zu kleinen Kugeln formen. Dann etwas flach drücken und von beiden Seiten erst vorsichtig in etwas Öl und dann in Sesam dippen.

  
Auf ein Backblech mit den hübschen Bällchen und zurück in den Ofen. (Der kann übrigens solange an bleiben) nochmal etwa 30 min backen.

Ich habe gestern dazu meinen Apfel-Curry-Dip gemacht und weil ich eine große Dose Kichererbsen hatte, noch eine Art Humus. Die Kichererbsen mit Curkuma, einer Knoblauchzehe, etwas Zitronensaft und etwas Chili und Salz mit den Pürrierstab mixen. Weil ich es weicher wollte, habe ich noch etwas Joghurt dazu gegeben.

  

Advertisements

2 Gedanken zu “Lila Süßkartoffel-Falafel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s